Perfektion Frau

Sind wir mal ehrlich, zu uns, der Gesellschaft und der wilden Männerwelt.
Wir Frauen dürfen nicht schön sein und sollten es uns auch nicht wagen, mit unseren strahlend blonden Haaren (die uns im Monat ca. 40 Euro kosten) die Behauptung anzustellen klug zu sein. Genauso wenig dürfen wir unseren Sonntag nackt im Garten eines One-Night-Stands verbringen.
Wir sollten putzen, unser Mundwerk nicht zu weit öffnen…außer natürlich der Mann verlangt das. Und wir sollten permanent lächeln, auch wenn wir gesagt bekommen: „du kannst nicht Auto fahren“ oder „lass die Glühlampe lieber mich rein drehen“.
Das uns die Gesellschaft diese Regeln auferlegt hat, ist wohl Männer wie Frauen vollkommen bewusst.
Die Gesellschaft hat uns sozusagen versaut, so hört es sich einfach und gut an und wir können immer noch behaupten, wir könnten den besagten Mann nicht abholen, denn in dieser Großstadt kommen wir nie zurecht und bei jeder neuen blonden Strähne, passen wir uns unserer Intelligenz an. Für uns Frauen sind es Ausreden, clever getaktete Sprüche, die jeder ohne Widerworte hinnimmt.
Das wir in den Schatten gestellt werden und unsere Persönlichkeit opfern, ist zweitrangig
..wir müssen ja nicht fahren und können uns lieber 3 Cocktails mehr im Club ausgeben lassen.

Mal ehrlich, wir halten nichts von Frauen in Burgas. Reden davon dass Jene sich den Mund verbieten lassen. Aber anstatt andere Religionen zu diskriminieren, sollten wir eher unseren Schleier heben und mit erhobenem Haupt sagen:

„Ja, ich gehe ohne Shapingwear zur Party“
„Ja, ich trage Sonntag kein Make-up und ja an dem See werden auch Männer sein“
„Ja, ich trage meine richtige BH-Größe, wenn ich dir die Hose runterziehe ist mit Sicherheit auch nicht mehr als die Durchschnittslänge von  14,5 cm drin.“

„Nein, ich möchte kein Drink und auch nicht mit dir nach Hause. Du hast zwar ein  Mercedes-AMG SL 65 mit einem 6,0-Liter-V12-Biturbomotor. Vergleicht man dich jedoch mit ihm, fällt auf du redest genauso viel Müll, wie dein Auto Kraftstoffverbrauch hat. Eindeutig zu viel!“
„Mein Haar ist frisch blondiert..ach und ja, du solltest mir nach § 181i StGB nicht näher kommen außer du hast Lust dein Geld oder deine Freiheit zu verlieren?“

“ Ich schlafe mit Männern, aber nicht weil ich mich freue endlich mal in einem ordentlichen Bett aufzuwachen, sondern weil ich Lust habe.“

„Ich hole dich nicht von deinem Besäufnis in Berlin. Nicht weil dort die Verkehrslage so beschissen ist sondern weil selbst mein neuer  Duftbaum nichts mehr bezwecken kann, wenn du in mein Auto kotzt“
„Ja Schatz, da ich schon gesaugt und gewischt habe musst du deine Hemden wohl selber bügeln. Ich nehme mir zwei Bier, du findest mich im Pool!“
Wir sollten Nein sagen dürfen, kontern können, frech, laut und herzlich sein. Wir sollten beginnen unsere Rechte zu kennen, unserer Würde den passenden Ausdruck verleihen und unseren Stolz nicht in Dessous suchen sondern, als Krone auf unserem Kopf und als Schwert in unserem Herzen tragen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s