Neid & Kleinigkeiten

Eine Kollegin sagte einmal zu mir, deren Mutter das zu ihr sagte:

„Sehe in jeder gleichaltrigen Frau, deine Schwester.
In jedem jüngeren Mädchen, deine Tochter.
Und in jeder älteren Frau, deine Mutter.
So wirst du den Neid los.“

Neid ist ein ungeschriebenes Gesetz, welches uns beauftragt in jedem Neuen und jedem Anderen, etwas besseres, schöneres oder einfach gesagt mehr Perfektion, zu sehen.
Ein Gesetz, welches uns die Augen verbindet- vor Kleinigkeiten, die uns menschlich machen.
Ein Gesetz, welches uns straft mit Scham und Unehrlichkeit.
Ein Gesetz, welches wir uns erschaffen haben.
Auch wenn wir es nie vernichten werden, können wir es als Appell an die Menschlichkeit nutzen.
Ein Appell, welches Neid schrumpfen lässt und hilft Kleinigkeiten zu erwecken.
Denn genau diese Kleinigkeiten, zeigen anderen Menschen aber noch mehr uns selbst, die Wahrheit, das Können und die Besonderheit- wodurch jeder Menschen zu einem Wunder wird.

 

Wenn ich mir also die letzen Situationen in denen ich neidisch war in Gedächtnis zurück rufe, wird mir klar:
Für manche schäme ich mich, über manche könnte ich auch lachen und manche wären ganz einfach in ein Kompliment oder eine Beleidigung zu packen.

Fangen wir mal an, mit meinen (ICH: 20, keine Kinder, Single, mehr Komplikationen & Fettnäpfchen als gewünscht im Leben, komische Leidenschaft für Werbung und PR) 7 Neid-Geständnissen.

  1. Ich war neidisch auf meine BESTE Freundin (seit 18 JAHREN), denn Sie hat ein „ich-trag-dich-ins-Wasser-und-küss-dich“-Freund
  2. Diese blöde, mir völlig unbekannte Göre hatte eine total schönes Oberteil, der ihren Busen wirklich schön betont hat
  3. Jugendlich sprachen über ihre Zukunft, ich wäre auch gern so naiv und würde denken, ich könnte in den nächsten 5-Jahren ein 1,0 Abitur hinlegen, Medizin studieren, als 2. Studiengang die Psychologie wählen und dann als erfolgreicher Arzt, mit einem wunderschönen Model an der Hand, in einem Penthouse in New York leben….damit fange ich auch direkt an, nach dem 3. Bier (um 14:00 Uhr).
  4. Kommentar im Gespräch mit einer verliebten Frau: „Mein Freund ist KEIN rücksichtsloser Arsch, selbst beim Sex möchte er das ich mein Vergnügen habe und achtet drauf das ich komme.“ (keine weitere Erklärung- siehe oben, Kurzbeschreibung „ICH“-Single!)
  5. Ich habe ein neues Karten-Spiel mit mehreren Leuten am See gespielt (aus Selbstschutz erwähne ich nicht den Namen des Spiels), in der letzten Runde habe ich den Sinn immer noch nicht erkannt und alle waren glücklich & haben taktisch die anderen ausgespielt. Ich hab auf „gut Glück“ meine Karten hingeschmissen und immer, wenn es geklappt hat meine Nase gerümpft und gemeint „Hat’s ja doch so geklappt, wie ich dachte“!
  6. Ich bin neidisch auf eine Frau, welche jetzt glücklich vergeben an einen meiner besten Freunde ist. Der mir auch mal die Aufmerksamkeit geschenkt hat, die sie jetzt bekommt.
  7. Ich WAR KURZ (GANZ KURZ-aber ich möchte ja ehrlich sein) neidisch auf eine gewisse Person, welche durch gewisse Tätigkeiten 😉 besonders gut im Job ist

Und jetzt nochmal neu, mit meinen (ICH: 20, keine Kinder, Single, mehr Komplikationen & Fettnäpfchen als gewünscht im Leben ABER scheinbar noch genug Zeit sinnlos neidisch zu sein, komische Leidenschaft für Werbung und PR, um eine Erkenntnis weiter) 7 Neid = Schwachsinn– Erklärungen!

  1. Ich tausche Neid mit Freude aus, habe kein Schamgefühl mehr bei dem Gedanken und wünsche mir einfach bald mal wieder, auch so ein breites Lachen im Gesicht zu haben.(und halte Ausschau nach einem starken Freund)
  2. Ich schreibe mir mit Edding das heutige Datum auf den Arm, mit dem Vermerk „blöde, mir völlig unbekannte Göre“…sollte ich diese in dem Zeitraum wiedersehen, in dem mein Arm noch schwarz ist, werde ich Sie anlächeln und sagen
    „Hey, du mir völlig unbekannte, blöde Göre, dein Oberteil vom 20.07.2017, um ca. 12:10, war echt schön & hat dein Busen klasse betont“
    ODER ich vergesse Punkt 2, lache darüber & bin bei der Nächsten ehrlich.
  3. Definitiv Zeit für eine aufklärende Beleidigung!
  4. Da das Wiederkehren dieser Situation wahrscheinlicher ist, als siehe 2. Wird es das nächste Mal eher wie folgt ablaufen.
    Sie: „ Mein Freund ist KEIN rücksichtsloser Arsch, selbst beim Sex möchte er das ich mein Vergnügen habe und achtet drauf das ich komme.“
    Ich: „ Oh wirklich? Das freut mich für dich (und das tut es mich wirklich, Sex ist wichtig z.B. für unsere Konzentration..kein Paar sollte gestraft sein, mit schlechtem Sex) dann genieße die Zeit, wer weiß wie lang das noch so ist“
    Dann werde ich uns ein Ficken bestellen (!!Feigling in Clubs!!), natürlich auf meine Rechnung und auf die absolut tolle Männerwelt anstoßen
  5. Gaaaanz einfach. Ehrlichkeit voraus, Luma schnappen und lachen: „das Spiel ist mir zu öde und ich hab keine Lust, bei der Sonne mich weiter damit auseinander zu setzten. Ich geh mich abkühlen, vielleicht kann ich mich danach wieder darauf konzentrieren“ –  und dann…bis zum Sonnenuntergang oder bis die Luma zu viel Luft lässt auf dem sicheren Gewässer bleiben!
  6. Ich darf mir sehr wohl in den Hintern beißen, meine Chance vertan zu haben. Aber da haben sich zwei gefunden, welche sich aufrichtig lieben.
    Zwei starke Charaktere, die es verdient haben geliebt zu werden. Und meine Zeit wird auch noch kommen.
  7. HAHAHAHAHAHA, ein Glück! Ich verliere lieber mein Job, als durch gewisse Tätigkeiten 😉 ihn zu verbessern. Hier ist statt Neid ein fetter Schulterklopfer nötig.

 

Erzähl mir doch deine Neid-Geständnisse! Wie gehst du mit Neid um?

Advertisements

4 Kommentare zu „Neid & Kleinigkeiten

  1. Es ist klasse, jetzt weiß ich auch wieder ganz genau warum ich blogge! 🙂
    Hast du dich vor vier Jahren schon „festgelegt“ was dein Stil ist oder hat sich das entwickelt?

    Gefällt mir

  2. Hi Claudia,
    danke für dein Feedback, ich freue mich sehr. Mein Blog exisitiert eigentlich schon seit 3 Jahren aber ich habe ihn relauncht. Du bist mein erstes Kommentar, fühlt sich an wie vor 3 Jahren,-aufregend und ich grine übers komplette Gesicht. 🙂
    Ich muss auch sagen, nach diesem Text habe ich besser geschlafen…Neid wurde, so einfach mit Ehrlichkeit getauscht.
    Ich klicke mich immer wieder durch deine Beiträge, du schreibst mit Herz, das spürt man! Dir auch alles Gute und Dito.

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Ann, Deine Gedanken zu Neid finde ich top! Erkennen, was in uns abläuft, als erster Schritt, und dann ganz konkret überlegen, wie ich mit solchen Situationen künftig umgehen will, um Neid auszuschalten oder zumindest kleiner zu machen. Nicht alle sind so reflektiert, und das schon in so jungen Jahren 🙂 Kudos und alles Gute Dir, ich freue mich, mehr von Dir zu lesen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s